Home

Über Mich

Bilder

Texte

Links

Gästebuch

Meine 
Topliste

Mein 
Banner

Meine 
Geschenke

Warum 
Mama

Zum 
Nachdenken

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier findet Ihr Berühmte Zitate!

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

 

 

Der Mund des Menschen ist oft gefährlicher,
als der Rachen eines Tigers.
Chinesische Weisheit

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fehler sind wie Berge:
Man steht auf dem Gipfel seiner eigenen
und redet über die der anderen.
Sprichwort der Hausa.

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist keine Schande, nichts zu wissen,
wohl aber, nichts lernen zu wollen.
Sokrates

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

Wer wagt,
selbst zu denken,
der wird auch selbst handeln.
Der Erfolg ist nicht danach
zu beurteilen, was ein Mensch im Leben erreicht,sondern nach den Hindernissen,
die er auf dem Weg zum Erfolg überwunden hat.

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leben heißt lernen,
dass wir uns Zeit nehmen müssen,
wenn wir welche haben wollen;
dass wir Verantwortlich sind
für Gedachtes und Nicht gedachtes,
Gesagtes und Nichtgesagtes,
Getanes und Nichtgetanes;
dass der Sinn des Lebens
darin liegt, immer die Liebe
und das Leben im Sinn zu haben.
Leben heisst lernen,
dass es nicht darauf ankommt,
ob wir uns etwas schenken,
sondern darauf, ob wir imstande sind,
uns gegenseitig etwas zu geben;
dass das Wesen des Lebens
die Veränderung ist;
dass wir Liebe säen müssen,
wenn wir Liebe ernten wollen.
Leben heisst lernen,
die Kunst der Gelassenheit auszuüben:
das Weglassen, das Zulassen,
das Loslassen;
dass die schwierigste Aufgabe
unseres Leben darin besteht,
nie aufzugeben;
dass unser Mensch-Sein untrennbar
mit dem Mensch-Werden verbunden ist.

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

Wer heute erkennt, dass er gar nicht so klug ist,
wie er gestern geglaubt hat,
ist heute jedenfalls klüger als gestern.

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

Es gibt Menschen, die geistig so leer sind,
dass sie nur von anderen leben.

 

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

Bei anderen nur Fehler zu sehen ist noch armseliger, als die eigenen Vorzüge zu loben.
(Mahatma Gandhi)

 

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

Eigennutz macht selten Glück.
Wer den Menschen verachtet,
 ist kein großer Mensch.

 

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich gar zu leicht bereit findet,
seine Fehler einzusehen,
ist selten der Besserung fähig

 

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufmerksamkeit auf die Fehler anderer,
entspringt immer der Unachtsamkeit auf sich selber.
Wer etwas will findet Wege,
Wer etwas nicht will findet Gründe
.

 

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

Nicht wer wenig hat,
sondern wer wenig weiß, ist arm.
Wer fliegen will,
muss zuerst mit beiden Beinen
auf dem Boden stehen.

 

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Dummheit drängt sich vor,
um gesehen zu werden;
die Klugheit steht zurück, um zu sehen
.

 

 

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der meiste Schatten
in unserem Leben rührt daher,
dass wir uns selbst in der Sonne stehen.
Man ist nie so lächerlich
durch Eigenschaften,
die man besitzt,
wie durch jene,
die man zu haben vorgibt.

 

 

 

 

 

 

linie1_8kb

 

 

 

 

 

 

Ein erfülltes Leben ist keine Folge, der Erfüllung aller Wünsche.
Es ist die Frucht eines, mit Liebe erfüllten Herzens.
Was das Leben uns bringt, hängt in erster Linie davon ab,
was wir in unser Leben bringen.
Wir müssen uns entscheiden:
Soll unser Leben geprägt sein, vom Zuschauen oder vom Teilnehmen?
Wer seinem Leben eine persönliche Note geben möchte,
sollte sich nicht mit einem Befriedigend zufrieden geben.
Nur seine Pflichten zu erfüllen, ist viel zu wenig für ein erfülltes Leben.
Ein spannendes Leben, lebt unter anderem von Spannungen.
In uns allen steckt, ein Stück Schöpfungsgeschichte:
Jeder hat seinen eigenen Urknall.
Den Weg zur Gelassenheit finden,
nur die Selbstbewussten.
Wer weiß, wie wichtig er ist,
braucht sich nicht mehr wichtig zu machen.
Das Wesentliche im Umgang miteinander
ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang.

 

 

 

 

 

 

linie1_8kb